Aktuelles und Termine

Wer Facebook mag, kann von hier aus auch auf die Facebookseite der ev. ref. Kilianskirche Schötmar klicken.

 

... die Friedhöfe der ev. ref. Kirchengemeinde Schötmar sind neuerdings unter einer neuen Homepageadresse erreichbar: (www.friedhoefe-schoetmar.de)

Reformationsgottesdienst vormittags in Schötmar

Reformationsgottesdienst am Mittwoch, 31. Oktober 2018, 10 Uhr in der ev. ref. Kilianskirche Schötmar

 

Die ESG-Pfarrerin Dr. Katharina Kleine-Vennekate aus Lemgo leitet den Reformationsgottesdienst im Jahr 1 nach dem großen Jubiläum. Der Werktagsgottesdienst beginnt um 10 Uhr in der ev. ref. Kilianskirche Schötmar. Die lippische Pfarrerin bringt ihre Erfahrungen aus der praktischen Arbeit mit Studierenden aus verschiedenen Ländern und die Erfahrungen mit Fragen der Inklusion mit. Zum Reformationsgottesdienst 2018 sind auch wieder die Nachbargemeinden mit eingeladen.

Expedition zum Ich

Gesprächsreihe zu Glaubensfragen ab Mittwoch, 31. Oktober 2018

 

"Mit der Frage nach Gott bin ich noch nicht fertig". "Der Kirche begegne ich mit Skepsis, aber ich will wissen, was am Glauben der Christen dran ist". "Nach allem, was ich erlebt habe, kann ich nicht mehr glauben". "Muss ich in die Kirche gehen, um ein guter Christ zu sein?" Interessierte können ab 31. Oktober an mehreren Abenden dem "Geheimnis des Glaubens" in lockerer Runde auf die Spur kommen. Pfr. Dr. Sven Lesemann lädt in Absprache mit seinen Kollegen ein, an sechs Abenden genau darüber ins Gespräch zu kommen. "Was meint Christsein heute für Menschen?" "Wie muss Kirche heutzutage sein?" Jeder für sich und alle gemeinsam lesen das Buch "Expedition zum Ich" (Deutsche Bibelgesellschaft; 19,80 Euro; ISBN 9783928093811). An jedem der Abende wird anhand einiger Kapitel des Buches über aktuelle oder persönliche ?Glaubensdinge? gesprochen. Die Abende sind jeweils mittwochs ab 20 Uhr in der Begegnungsstätte Schötmar (Am Kirchplatz 1c). Für eine gute Gesprächsatmosphäre ist es gut, wenn die Teilnehmer voneinander wissen, wenn jemand mal verhindert ist. Folgende Termine sind geplant: Am 31.10.2018 ist der Einführungs und Informationsabend, danach geht es am 07.11. / 14.11. / 21.11. / 28.11. und 05.12.2018 weiter. Für Getränke und eine Kleinigkeit zu Essen ist gesorgt.

Gedenken an die Novemberpogrome vor 80 Jahren

SONNTAG, 11. NOVEMBER 2018, 10 UHR

Ökumenischer Gottesdienst in der Liebfrauenkirche

Am Sonntag nach dem 80. Jahrestag der Novemberpogrome begehen christliche Gemeinden in Bad Salzuflen und Schötmar um 10 Uhr einen gemeinsamen Gottesdienst in der kath. Liebfrauenkirche (Grabenstraße). Die Zerstörung der jüdischen Gotteshäuser auch in Bad Salzuflen und Schötmar und der Holocaust sind Anlass für diese gemeinsame Gedenkfeier am Sonntag nach dem Jahrestag. Der Alttestamentler Prof. i.R. Dr. Frank Crüsemann von der kirchlichen Hochschule Bethel, bis heute im christlich jüdischen Dialog engagiert, hält die Predigt. Die Gottesdienste in der ref. Kilianskirche Schötmar und im Gemeinschafthaus Heerserheide sind an dem Sonntag, den 11. November 2018, in die Liebfrauenkirche verlegt. Auch etliche Nachbargemeinden beteiligen sich an dieser ökumenischen Aktion.

Auch weitere Veranstaltungen sind in der Gedenkwoche geplant, die vom Bad Salzufler Ratschlag verantwortet wird. Nach dem Gottesdienst ist die traditionelle Gedenkfeier am Mahnmal alte Synagoge Mauerstraße. Am Montag 5.11. zuvor gibt es um 19.30 Uhr einen Filmabend im Bad Salzufler Kino an der Brüderstraße (Wir Juden aus Breslau), am Freitag, den 9.11. ist um 19 Uhr ein Konzert mit jiddischer Musik in der gelben Schule und am Sonntag 11.November um 18 Uhr zusätzlich ein hochkarätig besetztes Konzert in der Konzerthalle.

Funekefriedhof mit Memoriengarten und Wildblumenwiese

"Memoriengarten" auf dem Funekefriedhof Schötmar-Ehrsen

Seit kurzem gibt es eine neue Urnengemeinschaftsanlage auf dem Funekefriedhof. Mittlerweile ist es die sechste pflegefreie Bestattungsfläche, die weit entfernt wohnenden Angehörigen von Urnen und Erdgräbern die Sorge um eine ansprechende Grabgestaltung abnimmt. Zentraler Innehaltepunkt im "Memoriengarten" ist die vom Bildhauer Michael Görder gestiftete Skulptur, deren Symbolik alle Trauernden einlädt, sich der Kraft von oben zu öffnen. Im neuen Gemeinderaum neben der Friedhofskapelle gibt es neben den laufenden Ausstellungen die Möglichkeit zum Austausch und zur Betrachtung.

 

Wildblumenwiese fördert Artenvielfalt der Insekten vor Ort

Nicht nur für die Kunst, sondern auch für Insekten gibt es auf den Friedhöfen der ev. ref. Kirchengemeinde Schötmar neue Möglichkeiten. Im Zuge einer Neugestaltung nach dem Sturm "Friederike" wurden in der Nähe des östlichen Eingangs vom Funekefriedhof 100 m² als Blumenwiese neu eingesät, an der sich in den kommenden Sommerwochen nicht nur fleißige Bienen, sondern auch regelmäßige Friedhofsbesucher erfreuen können. Gegenüber von den mit immergrünem Efeu bedeckten Kriegsgräbern wächst so im Sommer genau 100 Jahre nach dem Ende des ersten Weltkrieges frisch aufblühendes Leben.